Evangelische Kirchengemeinde Zotzenbach

 

 
Kircheneintritt  -  Taufe  -  Konfirmation  -  Trauung  -  Bestattung

Trauung

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.
Römer 15,7

Es ist eine gute Tradition, wenn ein Mann und eine Frau heiraten, den gemeinsamen Lebensweg in einem Traugottesdienst unter den Segen Gottes zu stellen.

Wir freuen uns, wenn Sie in unserer Zotzenbacher Kirche getraut werden möchten. Bitte melden Sie Ihre Trauung bald in unserem Gemeindebüro an, um alles Nähere zu klären!

Wenn Sie sich zunächst informieren wollen, empfehlen wir Ihnen www.ekhn.de - dort klicken Sie im oberen Menü auf 'Leben', dann auf 'Trauung'. Dort finden Sie auch die Traubroschüre unserer Landeskirche zum Download; ein gedrucktes Exemplar erhalten Sie bei der Anmeldung.

Bei der Anmeldung wird weiter geklärt, welche Unterlagen wir benötigen. Außerdem vereinbaren wir einen Termin für ein Traugespräch, das der für die Trauung zuständige Pfarrer mit dem Brautpaar führt. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse haben, den Traugottesdienst mitzugestalten - bitte sprechen Sie das frühzeitig mit dem zuständigen Pfarrer ab.

In den sogenannten 'stillen Zeiten' des Kirchenjahres, in der Karwoche, vor dem Toten- bzw. Ewigkeitssonntag finden keine Traugottesdienste statt.

In der Regel am Sonntag vor der Trauung sowie eine Woche danach wird das Brautpaar besonders zum Gottesdienst eingeladen und in die Fürbitte der Gemeinde eingeschlossen.

Anregungen für die Trauung und besonders für Trausprüche finden Sie unter www.trauspruch.de.

Musikalische Gestaltung

Die musikalische Gestaltung der Trauung (Orgel) wird von uns geregelt, die Kosten bitten wir Sie zu übernehmen. Wenn Sie besondere Wünsche haben oder jemand mitbringen, der die Trauung durch Instrumentalmusik oder Sologesang mitgestalten soll, bitten wir, das frühzeitig mit dem zuständigen Pfarrer oder dem Gemeindebüro abzusprechen; solche Beiträge sollen dem Charakter eines evangelischen Gottesdienstes entsprechen. Die Höhe der Vergütung für solche besonderen Wünsche bitten wir Sie direkt mit den Musizierenden zu regeln.

Blumenschmuck

Es ist eine schöne Tradition, dass Brautpaare den Blumenschmuck für den Traugottesdienst stiften, und dass dieser Blumenschmuck für den Gottesdienst am darauf folgenden Sonntag erhalten bleibt. Bitte sprechen Sie Näheres mit dem Gemeindebüro und dem Küster ab.

Stammbuch / Heiratsurkunde

Bringen Sie bitte die Heiratsurkunde (mit dem Aufdruck: "nur für kirchliche Zwecke") und Ihr Stammbuch am Tag der standesamtlichen Trauung ins Gemeindebüro. Das Stammbuch erhalten Sie nach Ihrer Trauung ausgefüllt zurück.

Fotografieren / Filmen

Wir bitten Sie freundlich, während der Trauung nicht zu fotografieren. Das Blitzen stört den Gottesdienst. Sie können gerne nach der Trauung ein Foto in der Kirche machen. Wenn Sie ein Video drehen wollen, ist dies nach Absprache mit dem Pfarrer möglich. So erwarten wir, dass die filmende Person nicht durch den Altarraum läuft, sondern von einem geeigneten Platz aus (z. B. Empore/Bank) filmt.

Kollekte am Ausgang

In der Regel wird am Ausgang nach der Trauung für die eigene Gemeinde gesammelt. Sie können die Kollekte aber auch einem speziellen Zweck unserer Gemeindearbeit zukommen lassen, möglich sind: Ev. Kindergarten, Förderverein "Lebendige Kirchengemeinde", Nieder-Ramstädter Diakonie, Brot für die Welt, Kirchenmusik in unserer Gemeinde, Orgel, Kinder- und Jugendarbeit unserer Gemeinde, Seniorenarbeit unserer Gemeinde.

Blumen - und Reisstreuen

Mit dem Streuen von Reis oder Blumen beim Auszug aus der Kirche wünscht man dem Brautpaar symbolisch eine zahlreiche Nachkommenschaft. Wir möchten Sie aber bitten, davon abzusehen, da die anschließende Reinigung Mühe und Kosten verursacht.

Hochzeiten mit einem katholischen Partner

Eine evangelisch geschlossene Ehe wird von der katholischen Kirche nur unter bestimmten Bedingungen anerkannt. Auch wenn das für unsere evangelische Kirche nicht entscheidend ist, empfehlen wir dem katholischen Partner, rechtzeitig beim katholischen Pfarramt den 'Dispens von der Formpflicht' zu beantragen. Das ist ein Antrag auf Anerkennung der evangelisch geschlossenen Ehe durch die katholische Kirche.

Ehejubiläen

Es ist ein guter Brauch, des silbernen und goldenen Ehejubiläums sowie der darauf folgenden Jubiläen zu gedenken und dafür entsprechende Gottesdienste zu feiern.

Losung für 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
(Offenbarung 21,6)


© 2018 Evangelische Kirchengemeinde Zotzenbach, www.kirche-zotzenbach.de    Impressum und Datenschutzerklärung